Musikalischer Frühschoppen bei der FF Bruchenbrücken

…oder „es regnete glücklicherweise nur einmal“

 
Pünktlich ab 10.30 Uhr begannen unsere Musikerinnen und Musiker mit dem Aufbau ihrer
Instrumente, Notenständer, des Schlagzeugs und der Sitzgelegenheiten. Um 11.00
erschallte dann das Trompetenecho (im Medley „Stelldichein in Oberkrain“) rund
um das Feuerwehrgerätehaus, was den Frühschoppen offiziell eröffnete. Die Gäste
im Festzelt jedoch, rückten wegen des weniger freundlichen Wetters noch enger
zusammen, um die Gaumenfreuden der Bruchenbrückener Feuerwehrleute zu genießen
und zeitgleich den harmonischen Klängen der böhmischen Blasmusik zu lauschen.
Personell mussten wir uns bereits im Vorfeld über die Besetzung Gedanken
machen. Da unsere beiden Tenorhornisten Otti und Kallsche (übrigens „Babba irn
Boub“) zeitgleich im Urlaub weilten, galt es, die „Dicken“, wie das tiefe Blech
liebevoll genannt wird (Posaune, Tuba,Bariton und Tenorhorn) umzubesetzen. So wurde durchgetauscht…! Joachim(normalerweise Basstuba) spielte das Tenorhorn und unsere Dirigentin Tanja besetzte mit ihrem Baritonsaxophon die Bass-Stimme. Im Bariton standen unsere Stammmusiker Katrin und Reiner, bei den Posaunen Abbi, Steffen und Till zur
Verfügung.

Die getränketechnische Bewirtung wurde durch die FF Bruchenbrücken und natürlich unsere
Servicekraft Werner (der sich stets durch die Regenfluten kämpfte) bestens gesichert. Bis 13.00 Uhr bekamen die Wehrleute und ihre Gäste zahlreiche Schmankerl der Blasmusik geboten, ebenso,wie es sich für einen zünftigen Frühschoppen gehörte.

Natürlich durften auch Schlager- und Partyhits wie das „Dieter-Thomas-Kuhn Medley“ oder „Fahrende Musikanten“ nicht fehlen. Zum Abschluß verteilten sich unsere Musikerinnen und
Musiker auf dem Vorplatz und im Festzelt, um das legendäre Trompetenecho in Originalversion zu „zelebrieren“. Jedesmal wieder ein Garant für Stimmung. Als Zugabe spielten wir die Fischerin vom Bodensee, was dazu führte, das ca. 90 % aller Wehrleute und Gäste kräftig mitsangen
Nach dem Konzert bewirteten uns unsere Freunde von der Bruchenbrückener Feuerwehr mit leckerem Braten und Bratkartoffeln.Trotz verregnetem Wetter ein gelungener Frühschoppen!

 

 

 

Zu diesem Auftritt erreicht uns über unser Kontaktformular ein Kommentar unseres Fans

Winfried Röder:

 



 

Der Sonntagmorgen grau und nass,

da macht das Aufstehen keinen Spaß.

Und fiel das Aufsteh`n noch so schwer

ich musste doch zur Feuerwehr.

Kaum war ich im Zelt dort angekommen,

da habe ich euch schon vernommen.

Musik vom Feinsten habt ihr geboten,

aus jungen und aus alten Noten.

Und das tat meiner Seele gut,

 

"Dank" Nieder Wöllschter Musikzug

Winni